Transgender statt Verbrechensbekämpfung

Wo man hinschaut: Die Folgen linksgrüner Ideologie-Politik und falscher Prioritätensetzung

In Berlin sind die Gerichte und Staatsanwälte überlastet:

 

Staatsanwälte: „Wir sind am Ende“

20.10.2017, 14:46 | 583 | 2 | Das Rechtssystem in Berlin ist zusammengebrochen. Richter und Staatsanwälte schlagen Alarm. Doch die rot-rot-grüne Regierung beschäftigt sich lieber mit Problemen von „Transmenschen“. Richter und Staatsanwälte stellen fest, dass die Berliner Justiz „am Abgrund“ stehe. Die Vereinigung der Berliner Staatsanwälte konstatiert, ein funktionierendes Rechtssystem sei in der Hauptstadt nicht mehr vorhanden.

In Köln eskaliert die Lage am Ebertplatz:

Brennpunkt Ebertplatz: Wie die Polizei die Anwohner bei Krisensitzung enttäuscht

Nicht ansatzweise. Anwohner fordern mehr Präsenz der Polizei und ein konsequentes Vorgehen gegen die Dealer-Szene. Auf dem Veedelstreff, zu dem der Bürgerverein Eigelstein eingeladen hatte, wurde vorgeschlagen, eine temporäre Wache in einem der leeren Ladenlokale am Ebertplatz einzurichten. „Gehen sie davon aus, dass dort keine Polizeiwache hinkommt“, entgegnete ihnen Andreas Andres vom Bezirksdienst der Kölner Polizei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.