INSA-Umfrage: Für eine deutliche Mehrheit gehört der Islam nicht zu Deutschland!

Eigentlich war das immer klar. Nur haben viele Deutsche leider nicht den Mumm, dies auch offen auszusprechen. Aus bekannten Gründen. Und dies führt dazu, dass die eigenen Werte nicht verteidigt werden und Migranten keinen Respekt vor einem Volk haben, welches sich aus Angst wegduckt und diejenigen, die es wagen den Mund aufzumachen, als Fremdenfeinde und Nazis diffamiert.

 

INSA-Umfrage: Für eine deutliche Mehrheit gehört der Islam nicht zu Deutschland

Nur 25 Prozent stimmen diesem Satz des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff zu. 58% der Befragten lehnen eine Gleichstellung mit den christlichen Kirchen ab. 77% lehnen die Burka in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Behörden ab. 68% Prozent fordern in diesem Bereich ein Kopftuchverbot. In ähnlicher Höhe (75%) werden Befreiungen vom Sport- und Schwimmunterricht für muslimische Schüler abgelehnt.