Stadträtin der „S*charia P*artei D*eutschlands“ weint, weil eine DITIB-Moschee nicht gebaut werden darf

Es ist wirklich an Peinlichkeit und Borniertheit nicht zu übertreffen: Eine Volksabstimmung der Bürger in Kaufbeuren ergab, dass eine DITIB-Moschee nicht gebaut werden darf, wie es die SPD-Stadträtin Martina Wischhöfer gerne gehabt hätte. Der Souverän hat entschieden und was macht diese  Frau vor laufender Kamera? Fängt an zu Weinen und zu Lamentieren um den Bürgern dann gleich noch einen mitzugeben in dem sie ausführt: „Ich dachte, die Kaufbeurer sind so vernünftig und rational, das kriegen wir durch.“ Ja, die dummen und unvernünftigen, irrationalen Kaufbeurer. Dieses Pack. Bürger entscheiden am Ende doch nur gegen die guten Ideen der Polit-Eliten. Besser in Zukunft keine Volksabstimmungen mehr…[Ironie off]

Frage: Für wen sitzt diese Frau im Stadtrat? Dieser erneute Fall von ideologischer Borniertheit zeigt, dass große Teile die politischen Klasse-, insbesondere der SPD meilenweit von der Realität der Bürger entfernt sind. Und er zeigt auch, dass hier Gesinnung aufgezwungen werden soll. Gut, dass sich die Bürger langsam wieder wehren und aus Merkels Dämmerschlaf erwachen…