Cottbus jetzt auch Dunkeldeutschland

In Cottbus gab es zwei Demonstrationen: Eine, bei der mehrere Tausende von Bürgern gegen die unhaltbaren Zustände durch Merkels Migrationspolitik demonstrierten und wie üblich eine Weitere, bei der wenige hundert Bürger gegen Rechts demonstrierten. Trotzdem, dass die erstgenannte Demonstration quantitativ weit größer war als die Zweite, berichtete z.B. das ZDF im Wesentlichen über die Demo gegen die angeblich Rechten. Des Weiteren waren die Feindbilder für einige der  Medienvertreter direkt klar: Hier demonstrieren die bösen Rechten und AfD-Anhänger. Also der braune Bodensatz Deutschlands oder wie Gauck es formulierte: Dunkeldeutschland.

Der britische Journalist Tommy Robinson interviewte einige Bürger und lies sich deren Beweggründe für die Teilnahme an dr Demo erzählen und geriet dann mit Journalisten der öffentlich Rechtlichen an einander. Entlarvend die Reaktionen. Zudem kann man in dem Video sehen, dass die ARD gleich ihren einschlägigen „Experten“ für Rechtsextremismus Olaf Sundermeyer im Schlepptau hatten, der das Gespräch zwischen einer Journalistin und dem Briten gerne unterbunden hätte und dann lieber das Weite suchte.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.